HALLO BEI ENZOCOMICS!

 

Freut mich, dass ihr den Weg durch den Internetdschungel hierher gefunden habt. Hier könnt ihr gern verweilen, euch ausrasten, angenehme Eindrücke sammeln, vielleicht ein bisschen schmunzeln oder sogar das eine oder andere Mal laut auflachen... ist alles erlaubt hier...und wenn ihr dann alles durchgesehen habt, könnt ihr wieder mit neuem Elan weitermachen wo ihr vorher aufgehört habt  (vielleicht noch ein Lesezeichen anlegen, damit ihr dann fürs nächste Mal den Weg hierher schneller findet :-)

Kaufen kann man inzwischen auch etwas - muss natürlich nicht sein, wird aber trotzdem nicht ungern gesehen... vielleicht ein T-shirt oder ein "Tierisch-Memory-Spiel" zum täglichen Gedächtnistraining? Kann ich wirklich empfehlen...

 

Viel Vergnügen mit Enzocomics!

Hurra! - Man kann also jetzt ein original "Tierisch-Memory" kaufen! - Wurde auch endlich Zeit! Ich hab´ mir gleich mal eines gekauft... und es hält was es verspricht - jede Menge tierischen Spass und nebenbei noch ein tolles Gehirnzellentraining für jung und alt. Ich sag gleich mal im Voraus, dass es nicht unbedingt sehr günstig ist, aber Qualität verlangt eben seinen Preis! Und wir wollen doch die Qualität nicht enttäuschen, oder? Für Nicht-Grazer gibt es übrigens auch eine Österreich-Version, für Nicht-Österreicher gibt es noch nichts, aber ihr dürft die Graz und/oder Österreich trotzdem gerne kaufen. Wünsche Viel Vergnügen beim Memorisieren!

Es gibt übrigens auch Enzocomics

T-Shirts und Einkaufstaschen - das sollte man schon einmal gesehen haben - ist nur einen Klick entfernt...

Die Tier-des-Monats-Jury hat doch tatsächlich wieder einmal getagt! Ich dachte schon die Jury hat sich aufgelöst - Aber nein, sie existiert und ist offensichtlich nach wie vor beschlußkräftig. Aber wie und vor allem wann sie zu ihren Beschlüssen kommt ist für mich als Laien leider absolut unergründlich...

 

LG Enzo

Tier des Monats:

DER SÜDSENEGALESISCHE SANDDÜNENTAUCHER

Ein Fisch in der Wüste? Das kann ja nicht sein! Doch... der Sanddünen-taucher hat sich nämlich erfolgreich der Austrocknung der Sahara, die ja bekanntlich erst vor ein paar Millionen Jahren von einem Ozean bedeckt war, widersetzt und sich in einem langwierigen und ziemlich komplexen Prozess an ein Leben im Wüstensand angepasst. Schuppen hat er keine, weil ihm diese vom Sand natürlich weg geschliffen wurden, wodurch er irgendwie noch viel glitschiger ist als ein Fisch im Wasser, was vermutlich auch der Grund ist warum man noch nie ein Exemplar fangen konnte und sich die Forschung allein auf schwer verständliche Berichte und nur relativ rudimentäre, zeichnerische Darstellungen (siehe oben) einheimischer Wüstennomaden beschränken muss, was aber natürlich überhaupt keinen Zweifel an seiner Existenz  aufkommen lässt.